Cape Willoughby, South Australia
  • March 9
    3 years ago

    Glühwürmchen im Fjordland

    Von Queenstown sind wir weiter nach Te Anau gefahren, vorbei an “millionen” von Schafen zum südlichsten Punkt unserer Reise. Wunderbar gelegen am Lake Te Anau und umgeben von den Bergen des Fiordland National Park. Unser Cottage, welches etwas ausserhalb des Ortes liegt, bietet eine gewaltige Aussicht und viel Ruhe. Am Sonntagnachmittag haben wir mit dem Schiff eine Tour zu den Glowworm Caves gemacht und sind zusammen mit einem Guide in eine dunkle Höhle hineingekraxelt. Dort sind wir mit einem kleinen Boot auf einem unterirdischen Fluss gefahren und haben dabei ganz viele Glühwürmchen gesehen. Einfach wunderschön… sie haben geleuchtet wie der Sternenhimmel.

    Eine weitere Sehenswürdigkeit, welche wir uns nicht entgehen lassen wollten, ist der Milford Sound. Schon die Hinfahrt war spetakulär… mitten durch Täler und Berge, hinauf zum einspuhrig befahrenen Tunnel und wieder hinab zum Ufer des Milford Sound. Die wolkenumhangenen Berge machten die Fahrt auch etwas geheimnisvoll. Die Tour mit einem Schiff entlang des Fjords, hinaus auf das offene Tasmanische Meer, war sehr eindrücklich. Da gab es links und rechts hohe Klippen, welche hunderte von Metern in die Höhe ragen, Wasserfälle, die sich ins Meer hinabstürzen, Seehunde, welche sich auf einem Felsen ausruhten und Delphine, die an uns vorbei geschwommen sind.

    Posted under Neuseeland on March 9, 2015 by Janine.
  • March 7
    3 years ago

    Grüsse aus Queenstown

    Nach einem, für unsere Verhältnisse, kurzen Flug von Melbourne auf die Südinsel von Neuseeland, verbringen wir das Wochenende im schönen Queenstown. Der Anflug durch die Berge mit einem so grossen Flugzeug war schon eindrücklich. Der Flughafen von Queenstown liegt in einem engen Tal, umgeben von Bergen, und ist eher klein und übersichtlich. Die Stadt selber liegt an einem riesigen, verwinkelten See und erinnert ein wenig an Luzern. Die Promenade entlang des Ufers mit vielen Cafés und Bars lädt zum Verweilen ein, und wir geniessen hier das ein oder andere Corona oder Glas Chardonnay. Wir wohnen in einer luxuriösen Suite direkt in Zentrum der Stadt und können alle Sehenswürdigkeiten zu Fuss erkunden. Queenstown ist ein Outdoor-Paradies, welches fast jede erdenkliche Aktivität zu Lande, zu Wasser und in der Luft bietet. Heute Nachmittag sind wir mit der Gondelbahn hoch über die Stadt gefahren und konnten bei schönem Wetter eine grandiose Aussicht geniessen.

    Posted under Neuseeland on March 7, 2015 by Chris.
  • March 4
    3 years ago

    Ankunft der Pinguine

    Nach einer schier endlos langen Fahrt durch den Süden von Victoria, mit einem Zwischenstopp in Bairnsdale, sind wir nun auf Phillip Island angekommen. Die Insel hat nebst Küsten, welche von der rauhen See gezeichnet sind, auch viele Tiere zu bieten. Wir konnten Kängurus, Koalas, Hasen, ein Opossum, viele kleinere und grössere Vögel, sowie kleine Pinguine beobachten. Auf Phillip Island lebt eine Kolonie der Little Penguins, der kleinsten Pinguinart der Welt. Wir nahmen die Gelegenheit wahr und beobachteten nach Sonnenuntergang die “Penguin Parade”. Welch ein Schauspiel, wenn hunderte von Pinguinen vom Meer an Land kommen, über den Strand laufen und sich nach einer kurzen Ruhepause aufmachen, in ihr Versteck im Gebüsch zu watscheln.

    Heute haben wir das Koala Conservation Centre beducht. Und tatsächlich… Koalas schlafen nicht nur. Wir konnten einen Koala beobachten, welcher vom Hunger angetrieben von einen Baum runterklettere und auf einen anderen raufkletterte, um an frische Eukalyptusblätter zu kommen. Richtig viel Aktivität für so einen kleinen Koala. Sie sind aber auch so süss! Auf einer Wanderung entlang dem Rhyll Inlet sind wir am Nachmittag noch einer Copperhead Snake begegnet. Diese Schlangenart ist die Einzige auf Phillip Island. Sie soll giftig sein und sehr scheu…. und prompt sehen wir eine!

    Posted under Australien on March 4, 2015 by Janine.
  • March 1
    3 years ago

    Von den Bergen ans Meer

    In den Blue Mountains, östlich von Sydney, haben wir zwei schöne Tage verbracht, an welchen wir verschiedene Wanderungen zu spektakulären Aussichtspunkten, hohen Wasserfällen und durch dichte Wälder im Tal unternommen haben. Am Samstag besuchten wir dann auf dem Weg nach Canberra die eindrücklichen Jenolan Caves, wo wir an einer geführten Höhlenbesichtigung teilgenommen haben. Die Fahrt in die australische Hauptstadt durch das abgelegene Hinterland war lang, aber sehr malerisch. Die Strassen in der Gegend können durchaus eine Herausforderung sein. In Canberra haben wir das War Memorial besucht und waren auf dem Mount Ainslie, von welchem man eine tolle Aussicht auf die Stadt und das Umland hat, bevor wir uns wieder auf den Weg ans Meer gemacht haben. So übernachten wir heute in Batemans Bay in einem schönen Zimmer mit Blick auf den Fluss mit vielen kleinen Segelschiffen und dem blauen Pazifik am Horizont.

    Posted under Australien on March 1, 2015 by Chris.
  • February 25
    3 years ago

    Stadtgeschichten

    Vor zwei Tagen sind wir in Sydney angekommen, wo wir in einem sehr schönen Zimmer im Park Hyatt direkt unter der Harbour Bridge wohnen. Unsere Lounge bietet ein tolles Panorama. Vom berühmten Opernhaus über den Hafen bis zur Skyline des CBD haben wir alles im Blick. Am ersten Abend konnten wir die Abfahrt eines grossen Kreuzfahrtschiffes beobachten und gestern Nachmittag machten wir einen Ausflug mit der Fähre nach Watsons Bay. Unser Hotel befindet sich im historischen Quartier “The Rocks”, welches mit seinen alten Backsteinbauten bereits ausgiebig erkundet wurde. Natürlich kommen auch die kulinarischen Leckerbissen nicht zu kurz, und wir geniessen das feine Essen rund um den Circular Quay. Da es heute Morgen ausgiebig regnet, haben wir auch wieder mal etwas Zeit zum Nichts tun. 

    Posted under Australien on February 25, 2015 by Chris.
{column2}